Startseite  Adressen  Bibliothek  News  Newsfeeds  SHG Blogs  Chat  Termine  Themen  TX-Statistik  Links  Kontakt  User
 
W E R B U N G
TPIWEB  >  NEWS   Druckfreundliche Version dieser Seite
Neue Bäume im „Park des Hoffens, Erinnerns und Dankens“ gepflanzt
Würdigung für Organspender
Bampflanzung im "Park des Hoffens, des Erinnerns und des Dankens" auf der Salinehalbinsel in Halle (Bild: Mitteldeutsche Zeitung/Lutz Winkler)
Halle (08.09.2010) - Der „Park des Hoffens, des Erinnerns und des Dankens" ist bundesweit bislang einzigartig und hat das Ziel, die gesellschaftliche Akzeptanz der Organspende zu fördern. In einer Festveranstaltung wurden am Mittwoch auf der Salinehalbinsel in Halle neue Bäume gepflanzt.

„Mit dem Park ist ein besonderes Anliegen verbunden", erklärte der Kaufmännische Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO), Dr. Thomas Beck. „Er soll Raum geben, um an die Menschen zu erinnern, die bereit waren, anderen mit einer Organspende zu helfen. Er ist außerdem ein Symbol des Danks und der Würdigung jedes einzelnen Organspenders und seiner Angehörigen."

Prominente Unterstützung bekam die DSO in diesem Jahr von Claudius Dreilich und Christian Liebig, Mitglieder der Musikgruppe Karat. Die Musiker setzen sich schon seit einiger Zeit für Organspende ein: „Wir finden, das ist eine gute Möglichkeit zu helfen - es kann jeden treffen. Es sollten sich mehr Menschen dazu bereit erklären und damit die Möglichkeit geben, Leben zu verlängern", so die Musiker.

Unter der Schirmherrschaft von Dagmar Szabados, Oberbürgermeisterin der Stadt Halle, wurden im Oktober 2008 die ersten sechs Bäume gepflanzt. Im September des vergangenen Jahres kamen weitere vier Bäume dazu. Seitdem pflegt die Stadtverwaltung das rund 30.000 Quadratmeter große Grundstück. Angehörige von Organspendern, Transplantierte und jeder, der mit dem Thema Organspende konfrontiert war oder ist, hat die Möglichkeit, diesen Park mitzugestalten. Zeit zum Innehalten und Nachdenken sollen nicht nur Betroffene dort finden, sondern auch alle Einwohner und Besucher der Stadt Halle. „Wir hoffen, dass der Park auch denjenigen Menschen einen Denkanstoß gibt, die sich bisher noch nicht mit dem Thema Organspende beschäftigt haben", betonte Dr. Christa Wachsmuth, Geschäftsführende Ärztin der DSO Region Ost.

Quelle: Deutsche Stiftung Organtransplantation
Internet: Icon www.dso.de  und Icon www.fuers-leben.de 

Quelle: dso, Datum: 08.09.2010
Thema
Organspende
8 von 89




BUCH-TIPP
Herzloser Tod
Das Dilemma der Organspende
.:: © tpi Transplant Information - So 25.06.2017 - 14 Besucher online ::.
Impressum  •  Nutzungsbedingungen  •  Kontakt